Mansfeld-Löbbecke | Piratenfest in Salzgitter
20191
post-template-default,single,single-post,postid-20191,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Piratenfest in Salzgitter

Lautes Gelächter klingt aus dem Garten des Wohnangebots in Salzgitter-Thiede. Bei der sogenannten Plankenwanderung ist wieder ein junger Seeräuber abgerutscht und mit einem Platsch im Wasser gelandet. Beim Piratenfest geht es natürlich wild zu.

Plankenwanderung

Plankenwanderung

Ann-Kathrin Titze, Betreuerin in der Kinderwohngruppe, freut sich über gute Laune und viele Besucher aus anderen Teilen der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung.
Auch Jeremy ist begeistert: „Es sind so viele Leute hier aus Harlingerode, Vienenburg und anderen Gruppen.“
Der 12-jährige ist natürlich dem Anlass entsprechend gekleidet. Ein geschminkter Schnurrbart, Plastikohrringe, Hut und Augenklappe machen ihn zu einem perfekten Piraten. Aufgeregt erzählt er von der großen Schatzsuche: „Wir mussten Pfeilen durch den Park und am See folgen und viele Rätsel lösen.“ Verdiente Belohnung war schließlich der Schatz – eine Kiste voller Süßigkeiten, die alle Kinder jubeln ließ.

Bis in den Abend wurde gemeinsam gespielt, gegessen und gequatscht. Auch Dirk Berens, Aufnahmeleiter in der Stiftung, ließ sich die Gelegenheit zum Besuch nicht entgehen. „Die Stimmung war toll“, berichtet er vom ausgelassenen Freibeuter-Fest.