Mansfeld-Löbbecke | Zukunftstag in der Stiftung
20055
single,single-post,postid-20055,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
Unbenannt-1

Zukunftstag in der Stiftung

Tarja und Leonie

Tarja und Leonie

Beim sogenannten Zukunftstag haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Arbeitswelt kennenzulernen. Auch in diesem Jahr erhielt die Stiftung deshalb jungen Besuch in der Geschäftsstelle.

Ursprünglich diente der „Girls´ Day“ vor allem dazu, Schülerinnen insbesondere männlich dominierte Arbeitsfelder näher zu bringen. Heutzutage steht die allgemeine Berufsorientierung für junge Menschen im Mittelpunkt.

Tarja besucht die 6. Klasse des Gymnasiums in Braunschweig Stöckheim. Ebenso wie bei Leonie (5. Klasse, Langelsheim) hatte ihr Vater, Mitarbeiter der MLS, die Hospitation angeregt. Die Schülerinnen wurden zunächst mit einer kleinen Vorstellung der Stiftung begrüßt, ehe sie Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche der Verwaltung erhielten. Ein kleines Quiz begleitete sie über den Tag und forderte auch etwas Eigeninitiative beim Erkunden.

Am Nachmittag berichten Tarja und Leonie: „Wir haben gelernt, wie man sich selbst verteidigt.“ Tatsächlich hatten sie auch in einen Kurs des Selbstsicherheitstraining hineinschnuppern können. Den Tag in Goslar empfanden sie insgesamt als interessant und „chillig“. Und die Pizza zum Mittag war „super“.