„Hallo Nachbarn!“ – Einladung in die neue Geschäftsstelle
21621
post-template-default,single,single-post,postid-21621,single-format-standard,bridge-core-2.3.3,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-21.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

„Hallo Nachbarn!“ – Einladung in die neue Geschäftsstelle

Etwa 60 Gäste folgten der Einladung zum Nachbarschaftstreffen in der neuen Geschäftsstelle, die seit wenigen Wochen in Wolfenbüttel zu finden ist. Verantwortliche aus Stadt und Landkreis, Vertreter*innen umliegender Einrichtungen und Kooperationspartner nutzten die Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck vom neuen Hauptsitz der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung machen.

Von links: Baudezernent Lukanic, Bürgermeister Pink, Erster Polizeihauptkommissar Hoffmann

In ihrer Begrüßung sprach Vorstandsvorsitzende Christiane Redecke bewusst vom Campus, den die Stiftung erweitern und bereichern möchte. Schließlich kommen rund um das Gelände Am Exer Wissenschaft und Soziale Arbeit zusammen. Die Hochschule Ostfalia und soziale Träger wie das Deutsche Rote Kreuz oder die Lebenshilfe stünden wie die Mansfeld-Löbbecke-Stiftung für besondere Kompetenzen, die sich vernetzen ließen und zukunftsweisende Konzepte versprächen. „Konkurrenzdenken ist hier fehl am Platz“, richtete Redecke das Wort direkt an die Besucher*innen aus der unmittelbaren Nachbarschaft. Sie versprach, in Kürze das Gespräch zu suchen, um gemeinsam Ideen zur Zusammenarbeit zu entwickeln. Ebenso freue sie sich auf Begegnung und Kooperation mit Stadt und Landkreis, vertreten durch Bürgermeister Thomas Pink und Kreisrat Bernd Retzki.

Ein besonderer Dank von Christiane Redecke galt Jens Hoffmann, dem Leiter des Einsatz- und Streifendienstes der Wolfenbütteler Polizei: „Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen leisten vielfach wertvolle Arbeit im Sozialen.“ Die Stiftung sei in Krisensituationen schließlich auch auf die Unterstützung der Polizei angewiesen und finde hier einen verlässlichen Partner.

Gestärkt durch einen Mittagsimbiss kamen die Gäste anschließend ins Gespräch und besichtigten die neuen Räumlichkeiten, die bei Bedarf auch durch die Institutionen rundherum genutzt werden können. Mit einem großen Sommerfest wird die Mansfeld-Löbbecke-Stiftung in einigen Monaten dann die Fertigstellung der neuen Dr. David Mansfeld-Schule sowie eines weiteren spezialisierten Wohnangebotes mit neun Plätzen feiern.