„Jakobs Zauberhut“ begeistert
18982
post-template-default,single,single-post,postid-18982,single-format-video,bridge-core-2.3.3,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-21.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

„Jakobs Zauberhut“ begeistert


Zum Nikolaus präsentierten die Mansfeld-Löbbecke-Stiftung und das Autoforum Baßgeige eine besondere Überraschung: Das Puppentheater Fadenschein aus Braunschweig spielte “Jakobs Zauberhut” im Kommunikationszentrum an der Alten Heerstraße.

Eingeladen waren Kinder aus therapeutischen Wohnangeboten, die Familien der Mitarbeiter von Stiftung und Autoforum sowie die Kindertagesstätten “Zum Markte” und “Baßgeigenflöhe”. Michael Nöck Gebhardt-Seele vom Theater Fadenschein spielte die Geschichte um den kleinen Jakob auf der Suche nach einem verlorenen Löwenbaby mit viel Witz und tollen Cello- und Gesangseinlagen. Immer wieder schallte das laute Gelächter der Kinder durchs Kommunikationszentrum.
“Das war super! Einfach lustig und kreativ”, zeigte sich auch einer der älteren Gäste begeistert.

Zum Abschluss dankte Vorstand Christiane Redecke dem Autoforum Baßgeige für die Kostenübernahme. “Wir arbeiten gerne mit der Stiftung zusammen”, sagte dessen Vertreter David Farley. Bevor sich alle auf den Heimweg machten, verteilten zwei Jugendliche aus der MLS noch Schoko-Nikoläuse an die Gäste.


Jakobs Zauberhut - Gruppenbild

Gruppenbild

Jakobs Zauberhut - Publikum

Bühne mit Publikum