Mansfeld-Löbbecke-Stiftung | Ministerpräsident Weil besucht Stiftungsempfang
20022
post-template-default,single,single-post,postid-20022,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Ministerpräsident Weil besucht Stiftungsempfang

"Gute Stube der Stadt"

„Gute Stube der Stadt“

Der Jahresempfang der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung war auch in diesem Jahr überaus gut besucht. Etwa 200 Gäste fanden trotz grassierender Grippewelle ins Braunschweiger Altstadtrathaus.

Vorstand Christiane Redecke begrüßte die Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sozialbranche. Besonderen Wert legt die Leiterin auf die Teilnahme der Mitarbeitenden aller Ebenen und Arbeitsbereiche sowie der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der Stiftung. Dies sei zu solch einem Anlass vielleicht nicht unbedingt üblich, doch „es geht um Sie!“, betont Christiane Redecke. So leitete ein eigens gegründeter Schulchor mit „We are the world“ den Abend stimmungsvoll ein. Der großen Aufregung zum Trotz gelang der Auftritt und erfüllte die Schülerinnen und Schüler mit Stolz. Die vollständige Begrüßungsrede von Christiane Redecke finden Sie hier.

Christiane Redecke (Mitte) mit dem Popchor der Musikschule

Christiane Redecke (Mitte) mit dem Popchor der Musikschule

Nach einem Grußwort der Braunschweiger Bürgermeisterin Annegret Ihbe trat Ministerpräsident Stephan Weil ans Mikrofon. Unter dem Titel „Ankommen in der Gesellschaft“ referierte er über Voraussetzungen gelingender Integration. „Die Schlüsselwörter für mich sind Gemeinschaft und Bildung“, erklärt Weil. Man benötige verlässliche soziale Kontakte und die Fähigkeit, sich einzubringen, um ein eigenständiges Mitglied der Gesellschaft zu sein.
Nach zwei weiteren beeindruckenden Gesangseinlagen des Popchors der Städtischen Musikschule Braunschweig fand sich bei Buffet und Getränken noch reichlich Zeit zum persönlichen Austausch.

So klang ein schöner Abend in der „guten Stube der Stadt Braunschweig“ gemütlich aus.
Ein herzlicher Dank gilt der Stadtverwaltung, die die repräsentativen Räumlichkeiten des Altstadtrathauses auch in diesem Jahr zur Verfügung stellte.