Mansfeld-Löbbecke-Stiftung | Wohnangebot in Bad Bodenteich präsentiert sich
20412
post-template-default,single,single-post,postid-20412,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Wohnangebot in Bad Bodenteich präsentiert sich

Das Wohnangebot Schützenstraße ist konzipiert für junge Menschen mit Essstörungen. Aktuell werden in Bad Bodenteich, am Rande der Lüneburger Heide gelegen, zehn junge Frauen im Alter von 14 bis 23 Jahren sowie ein männlicher Jugendlicher betreut. Im Februar luden Bereichsleiterin Marja Kuhl und Team zum Informationstag.

Wohnangebot Schützenstraße - Bild 10

Garten des Wohnangebots

So bot sich für neugierige Anwohner, vor allem aber für interessierte Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, die Möglichkeit, die Wohngruppe in der ehemaligen Molkerei zu besichtigen und sich direkt bei den Betreuungskräften über Konzept und Arbeitsweise zu erkundigen. Auch die Allgemeine Zeitung aus Uelzen nutzte die Gelegenheit zum Besuch und würdigte die Arbeit mit einem ganzseitigen Artikel.

Am Beispiel einer 21-jährigen Bewohnerin berichtete Reporter Gerhard Sternitzke über Ursachen, Verlauf und therapeutische Interventionen bei Magersucht. Die junge Frau erzählt von Überforderung, Selbstmordgedanken, Klinikaufenthalten – aber auch von gewachsenem Selbstvertrauen, Hoffnung und persönlichen Perspektiven.

Den kompletten Artikel aus der Allgemeinen Zeitung Uelzen finden Sie auf www.az-online.de